Arduino Grundlagen Teil 3: Ein Programm auf einen Arduino laden

Arduino Grundlagen Teil 3 Ein Programm auf Arduino laden

Vorbereitung und Installation

Unser Programm erstellen wir normalerweise in der Arduino IDE (bzw. in diese hinein kopiert oder in dieser geöffnet). Über die Arduino IDE können wir das Programm auf einen Arduino laden. Dafür sind ein paar kleine Schritte notwendig.

Wir brauchen:

  • Java
  • die Treiber für unser Arduino Board
  • die Arduino IDE.

Java

Für die Arduino IDE wird Java benötigt. Bei den meisten Rechnern ist Java bereits installiert.
Falls dies nicht der Fall ist, findest Du hier die aktuelle Version: >> https://www.java.com/de/download/

FAQ – Java

Fehlermeldung: „javaw.exe“ konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen richtig eingegeben haben und wiederholen Sie den Vorgang.

 

Arduino IDE

Um die Firmware auf den Arduino zu spielen, wird die Arduino IDE benötigt. Die aktuelle Version für Windows, Mac OS X und Linux kann immer auf dieser Seite gefunden werden: >> http://arduino.cc/en/Main/Software

Achtung!
Es wird empfohlen die Arduino IDE bei Windows Systemen direkt auf Laufwerk [C:\Arduino] zu installieren. Bei mir war das bisher nicht nötig.

 Arduino Programm hochladen_3

Nach dem Download in das Verzeichnis mit der eben heruntergeladenen Datei wechseln und mit der rechten Maustaste auf die [Arduino.zip] klicken. Im Kontext-Menü [extract here], [hier entpacken] oder ähnliches auswählen. Das ist abhängig vom installierten ZIP-Programm.

Nun in das Arduino Verzeichnis wechseln und die [Arduino.exe] aufrufen.

Arduino Programm hochladen_4

Wenn sich die Arduino IDE öffnet, ist die Installation bereits abgeschlossen.

Arduino Programm hochladen_5

Bevor wir ein Programm auf den Arduino laden können, brauchen wir noch die richtigen Treiber.

FAQ – Arduino IDE

Fehlermeldung beim Starten der Arduino IDE: Launch4j – An error occurred while starting the application.

Den passenden Treiber installieren

Für originale Arduino Boards ist der richtige Treiber der Arduino IDE beigefügt. Zum Installieren wechsele in das [drivers] Verzeichnis und doppelklicke die zu Deinem System passende [dpinst-X.exe]. Bei einem 64Bit System ist es die [dpinst-amd64.exe], bei 32Bit Systemen die [dpinst-x86.exe].

Arduino Programm hochladen_6

Alternative: Wenn der Arduino angeschlossen und nach einem Treiber gefragt wird, kann als Verzeichnis mit den Installations-Dateien das Verzeichnis der entpackten Arduino IDE angegeben werden. Die Treiber werden daraufhin ebenfalls gefunden und installiert.

Ein Programm auf einen Arduino laden

Um ein Programm auf einen Arduino laden zu können, müssen wir der Arduino IDE noch mitteilen, mit welchem Board bzw. welcher Hardware sie es eigentlich zu tun hat.

Das richtige Board auswählen

Wir müssen in der Arduino IDE zuerst angeben, welches Board wir haben. Dies geschieht unter [Tools] –> [Board]. Wenn wir beispielsweise einen Arduino Nano nutzen, müssen wir auch diesen auswählen, also [Arduino Nano] anklicken.

Arduino Programm hochladen_7

 

Den richtigen Prozessor / µC auswählen

Der ab Version 3.0 des Nano verbaute µC ist ein ATmega 328, was unter [Tools] –> [Prozessor] festgelegt wird.

Arduino Programm hochladen_8

Den richtigen Port auswählen

Jetzt fehlt uns nur noch der korrekte Port, den wir unter [Tools] –> [Port] einstellen. Bei mir gibt es einen [COM8] und einen [COM20]. Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, welcher Port der richtige ist, zieh den Arduino einmal ab, schau welcher Port verschwunden ist und schließ den Arduino danach wieder an. Sollten andere Betriebssysteme und/oder mehrere verschiedene Arduinos eingesetzt werden, wird sich die Port-Nummer bzw. die Bezeichnung entsprechend ändern.

Arduino Programm hochladen_9

Nach einem Klick auf [Upload] bzw. [Hochladen] wird unser Sketch kompiliert und auf den Arduino geladen.

Arduino Programm hochladen_10

Dafür wird der Sketch (unser Programm) zuerst kompiliert.

Arduino Programm hochladen_11

War das Kompilieren erfolgreich, wird der Sketch auf den Arduino geladen. Währenddessen wird uns angezeigt, wie viel Speicher verbraucht wird, bzw. wie viel Speicher noch frei ist.

Arduino Programm hochladen_12

Nach erfolgreichem Upload wird der Arduino automatisch neu gestartet und der Programm-Ablauf beginnt.

Arduino Programm hochladen_13

Da das Programm lediglich die leeren setup() und loop() Funktionen beinhaltet, wird nach dem Upload entsprechend nichts passieren, aber es sollten zumindest die Meldung kommen, dass der Upload erfolgreich durchgeführt werden konnte.

FAQ

Fehlermeldung: avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00


Arduino Grundlagen Kurs im Überblick:

>> Teil 1: Der Arduino im Detail
>> Teil 2: Die Bauteile des Arduino
>>Teil 3: Ein Programm auf einen Arduino laden
>> Teil 4: Eine LED blinken lassen!
>> Teil 5: Eine externe LED blinken lassen
>> Teil 6: Die LED Schaltung im Detail
>> Teil 7: Mehrere LEDs ansteuern & blinken lassen
>> Teil 8: Eine LED dimmen
>> Teil 9: Mehrere LEDs dimmen
>> Teil 10: Taster an Arduino anschließen
>> Teil 11: Serielle Schnittstelle
>> Teil 12: Softwareserial Library

Kommentar hinterlassen zu "Arduino Grundlagen Teil 3: Ein Programm auf einen Arduino laden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*