Die 5 häufigsten Fragen rund um den Empfänger

Empfänger

Hier haben wir die TOP 5 der häufigsten Fragen rund um den Empfänger zusammengestellt, die uns immer wieder erreichen! Kann man jeden Empfänger nutzen? Wie bindet man einen Empfänger? Was kann/muss man beim Binden von Empfängern bei der FrSky Taranis beachten? Diesen und anderen Fragen gehen wir auf den Grund.

1 – Kann jemand anderes meinen Copter bzw. meinen Empfänger steuern?

Nein! (und Ja)
Der Empfänger muss vor der Benutzung an die Fernsteuerung gebunden sein. Normalerweise kann EIN Empfänger zu einer Zeit nur an EINE Fernsteuerung gebunden werden. Andererseits können an eine Fernsteuerung mehrere (quasi beliebig viele) Empfänger gebunden werden.

ACHTUNG!
1. Wenn Du mehrere Empfänger an eine Fernsteuerung gebunden hast, kann es passieren, dass Du die entsprechenden Modelle gleichzeitig steuern/starten kannst. Nicht jede Anlage macht bei den gebundenen Empfängern einen Unterschied. Aber natürlich passiert das nur, wenn die Empfänger bzw. Modelle angeschaltet sind.

2. Das „Nein“ bezieht sich nur auf Anlagen, die im 2,4GHz Band arbeiten. Ältere Anlagen im 27MHz, 35MHz oder 40MHz Bereich nutzen Quarz-Paare zum „Einstellen“ der Kanäle. Der Empfänger macht nach Einstecken des Quarzes keinen Unterschied mehr, von wem er die Signale bekommt. Hier kam es früher öfter zu Störungen durch andere Piloten/Modellbauer, die aus Versehen denselben Kanal gewählt haben.

2 – Was muss ich bei der Auswahl des Empfängers beachten? Kann ich jeden Empfänger nutzen?

Nein! Ein Empfänger muss immer zu der Fernsteuerung passen. Besser gesagt nutzt eigentlich jeder Hersteller von Fernsteuerungen ein anderes Protokoll/Verfahren zur Daten-Übertragung und ggf. auch andere Frequenzen. Die Fernsteuerung und der Empfänger müssen also „dieselbe Sprache sprechen“.

Am einfachsten, sichersten und meist auch am günstigsten ist es, die Fernsteuerung zusammen mit einem Empfänger zu kaufen. Dann kann man sicher sein, dass alles passt. Ansonsten muss man kontrollieren, welche Protokolle die Fernsteuerung nutzt und welche Empfänger zu ihr passen.

3 – Kann ich auch einen billigen Empfänger kaufen?

„Natürlich“ kannst Du das machen. Ob es sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Wir würden Dir aber, erst Recht bei einem Copter oder anderen fliegenden Modellen, nicht dazu raten. Ein billiger nachgebauter Empfänger eines Dritt-Anbieters kann funktionieren, muss aber nicht. Es ist auch nicht garantiert, dass er dieselbe Reichweite und Stabilität der Daten-Übertragung hat.

Nimm am besten einen Empfänger direkt vom Hersteller Deiner Fernsteuerung, dann bist Du auf der sicheren Seite.

 

4 – Wie kann ich den Empfänger an die Fernsteuerung binden?

Meist ist der Ablauf sehr ähnlich:

1) Alle Servo-Leitungen und Verbindungen zum Flight-Controller vom Empfänger entfernen.

2) Fernsteuerung anschalten.

3) Im Menü der Fernsteuerung den Binde-Prozess starten.

4) Den Empfänger anschalten und gleichzeitig den F/S (Failsafe) bzw. Binde-Knopf drücken.

5) Je nach Hersteller blinkt die LED des Empfängers rot oder grün.

6) Nach erfolgreichem Binden ändert sich das Blinken der LED. Z.B. wechselt es von Rot auf Grün oder anstatt eines Blinkens ist die LED dauerhaft an. Dies erfährst Du in der Bedienungsanleitung des Empfängers bzw. der Fernsteuerung.

7) Empfänger und Fernsteuerung ausschalten, dann die Fernsteuerung und danach den Empfänger wieder anschalten.

8) Die LED des Empfängers sollte jetzt den gebundenen Zustand anzeigen (meist grünes dauerhaftes Leuchten).

9) Haben Deine Fernsteuerung und Dein Empfänger Telemetrie, sollte jetzt die Empfänger-Spannung und der RSSI-Wert in der Fernsteuerung angezeigt werden.

Bei manchen Empfängern, wie dem X6R und X8R von FrSky, kann man aber beim Binden noch mehr machen. Was sich dabei noch einstellen lässt, schauen wir uns direkt einmal an.

 

5 – Mein Empfänger hat S.Bus, CPPM und „normale“ Ausgänge. Wie kann ich sie umschalten/nutzen? Anders gefragt: Was muss ich beim Binden der Empfänger der FrSky Taranis beachten?

Nehmen wir als Beispiel die Empfänger X6R und X8R der FrSky Taranis. Sie haben „normale“ Ausgänge (PWM) und einen S.Bus Ausgang. Der X6R hat 6 PWM-Ausgänge, der X8R hat 8 PWM-Ausgänge, an denen beispielsweise Servos oder ein Gimbal angeschlossen werden können. Beide Empfänger können über den S.Bus 16 Kanäle steuern. Bei beiden Empfängern können gleichzeitig der S.Bus und die PWM-Ausgänge genutzt werden. Beide Empfänger können Telemetrie-Daten übertragen. Wie macht man das jetzt also?

Das Binden an sich ist bei beiden Empfängern identisch:

1) Alle Servo-Leitungen vom Empfänger entfernen, auch die Leitungen zum Flight-Controller.

2) Fernsteuerung anschalten und Binden im Menü aktivieren.

3) F/S (Failsafe) Button des Empfängers drücken und Empfänger anschalten.

4) Bei diesen Empfängern zeigt ein rotes Blinken der Empfänger-LED das erfolgreiche Binden an.

5) Empfänger und Fernsteuerung ausschalten.

6) Fernsteuerung anschalten, danach den Empfänger anschalten.

7) Die LED des Empfängers leuchtet jetzt dauerhaft grün.

Interessant ist hier aber, dass die Empfänger mehrere Modi besitzen. Wie schon angedeutet können sie den S.Bus und ihre 6 bzw. 8 PWM-Ausgänge nutzen. Über den S.Bus werden immer alle 16 Kanäle übertragen. Über die PWM-Ausgänge werden entweder die unteren Kanäle oder die oberen Kanäle übertragen. Damit es einfacher wird, schauen wir uns direkt den X6R Empfänger an.

TIPP: Jumper bzw. Brücke
Als Brücke kannst Du beispielsweise einen Jumper aus dem PC-Bereich nutzen oder Dir mit zwei zusammenhängenden Buchsen selber einen löten. Prinzipiell „könnte“ man die Brücke auch mit einem Schraubendreher herstellen, davon würden wir aber abraten.

Links: Jumper, Mitte: zwei einzelne gelötete Brücken, Rechts: Doppelbrücke

Links: Jumper, Mitte: zwei einzelne gelötete Brücken, Rechts: Doppelbrücke

FrSky X6R Kanalzuordnung

Der FrSky X6R Empfänger kann über dessen PWM-Ausgänge entweder die Kanäle 1-6 oder 9-14 ausgeben. Der S.Bus überträgt, wie bereits angesprochen, immer alle 16 Kanäle.

Der Binde-Vorgang funktioniert so, wie bereits beschrieben. Es können aber beim Binden Brücken (Jumper) zwischen zwei Signal-Pins der PWM-Ausgänge (in der Tabelle mit CH-X für den jeweiligen Channel/Kanal abgekürzt) gesetzt werden, um den jeweils gewünschten Mode zu aktivieren.

FrSky X6R Kanalzuordnung

FrSky X6R Kanalzuordnung

Ich nutze beim FrSky X6R die Kanäle 9-14 über die PWM-Ausgänge, um beispielsweise ein Gimbal oder ein elektronisches Landegestell steuern zu können. Die Jumper sehen also wie folgt aus:

FrSky X6R mit gesteckten Brücken für die Nutzung von Kanal 9-14 über die PWM-Ausgänge

FrSky X6R mit gesteckten Brücken für die Nutzung von Kanal 9-14 über die PWM-Ausgänge

ACHTUNG! Signal-Pins beim X6R
Beim X6R Empfänger sind die Signal-Pins an der Unterseite des Empfängers. Die Abbildung des X6R mit gesteckten Brücken ist also richtig.

FrSky X8R Kanalzuordnung

Beim FrSky X8R Empfänger sieht es genauso aus, mit dem kleinen Unterschied, dass er über seine PWM-Ausgänge entweder die Kanäle 1-8 oder 9-16 ausgeben kann. Der S.Bus überträgt weiterhin alle 16 Kanäle. Zum Aktivieren der jeweiligen Ausgänge müssen wieder entsprechende Brücken (Jumper) gesetzt werden.

ACHTUNG! Signal-Pins beim X8R
Beim X8R Empfänger sind die Signal-Pins an der Oberseite des Empfängers.

FrSky X8R KanalzuordnungFrSky X8R Kanalzuordnung

Warum kann ich die Telemetrie aktivieren/deaktivieren?

Dir ist sicher im Handbuch der beiden Empfänger bzw. den beiden oben stehenden Tabellen aufgefallen, dass Du die Telemetrie-Funktionen des Empfängers deaktivieren kannst. Warum will/sollte man das überhaupt machen?

Ganz einfach: Man kann zwei Empfänger gleichzeitig steuern, aber die Fernsteuerung kann nur von einem Empfänger Telemetrie-Daten empfangen. Deswegen sollte in diesem Fall bei einem Empfänger die Telemetrie deaktiviert werden.

Warum brauche ich auf einem Copter zwei Empfänger?
Richtig, eigentlich brauchst Du sie auf einem Copter nicht. Im Funktionsmodellbau, wo man schnell mal mehr als 8 Servos bzw. Aktuatoren nutzen möchte, ist ein zweiter Empfänger aber Gold wert. Ein anderes Beispiel sind Segelflugzeuge. Der Empfänger mit aktivierter Telemetrie steuert das Modell und ein zweiter Empfänger die Seilwinde zum Hochziehen des Modells.

Unterschied D8 und D16?

Die Empfänger haben einen D8 und einen D16 Modus. Die Bezeichnung ist vielleicht etwas ungeschickt gewählt. D8 kommt von den älteren Empfängern der D-Serie mit bis zu 8 Kanälen und Telemetrie. D16 bezieht sich auf die neueren Empfänger der X-Serie mit bis zu 16 Kanälen und Telemetrie. Wir bleiben also bei beiden Empfängern beim D16 Modus, auch wenn wir nicht alle Kanäle benötigen.

Kommentar hinterlassen zu "Die 5 häufigsten Fragen rund um den Empfänger"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*